Schanz spendet 1.000 Euro an Flutopfer

Spende, die von Herzen kommt

Den Bewohner/innen von Schenkenschanz muss man nicht erklären, was Hochwasser bedeutet. Freilich haben wir hier auf der Insel schon lange Zeit keine Katastrophen mehr erleben müssen, die durch Hochwasser ausgelöst wurden. Selbst das "Jahrhunderthochwasser" von 1995 ging glimpflich für alle aus. Heute verfügt das Inseldorf über eine moderne Hochwassersicherungsanlage.

Um den Betroffenen in den Flutgebieten vor allem längs der Erft und der Ahr zu helfen, haben die Schänzer in den vergangenen Tagen gesammelt. Es kamen über 650 Euro aus den rund 30 Haushalten im Dorf zusammen. Der Heimatverein legte eine Summe dazu - und überwies 1.000 Euro an die Katastrophenhife für die Flutopfer.

Möge diese von Herzen gekommene Spende dazu beitragen, dass die Menschen in den betroffenen Gebieten bald wieder ein normales Leben führen können.

 

Zurück